Leistungen /Strahlanlagen /Laeppstrahlen_Struktur

Strukturieren

Kennen Sie dass, Ihre Spritzgußform verschleißt langsam und Sie müssen die Rauigkeit wieder vorsichtig nachsenken? Dazu müssen aufwendig Elektroden hergestellt werden und die Maschine wird blockiert. Vor allem aber bei 3D Konturen ist das oft gar nicht mehr möglich. Dann bleibt meistens nur noch die Option, ein neues Werkzeug herzustellen.

Mit der Wahl des richtigen Strahlmediums können wir Abhilfe schaffen.

  • Strukturiert wird in 1. Stufe mit einem je nach Rauigkeit abgestimmten, abrasiven Strahlmittel.
  • Dabei ist eine Struktur von VDI 12 - 33 möglich.
  • Für einen gewünschten Glanz am Spritzgußteil, wird in 2. Stufe mit einem Finish-Strahlmittel gestrahlt, um diesen Effekt zu erzeugen.


Die Struktur ist einstellbar über:

  • Wahl der Körnung des abrasiven Gemischs
  • Strahldruck


Vorgehensweise

  • Werkstück strahlen
  • VDI messen
  • ggf. Strahlmittel oder Druck verändern

Eine Reproduzierbarkeit der gestrahlten Struktur ist jederzeit möglich. Um diese zu gewährleisten, sollten Sie lediglich Werkstückmaterial, Strahlmedium und Strahldruck notieren.

Vorteile vom Strukturieren

  • aufwändiges Herstellen von Elektroden entfällt
  • Senken entfällt
  • Strahlprozess dauert nur wenige Minuten
  • Struktur bis VDI 12-33 möglich  
  • Ergebnisse jederzeit reproduzierbar
  • Nacharbeit mit Strahlen statt sofort neue Werkzeuge herstellen
  • Produktivitätssteigerung


Eine Produktivitätssteigerung erreichen Sie durch weniger gebundene Maschinenkapazität und Arbeitskraft. Schnellere Durchlaufzeiten durch Reparatur statt Neubau, ermöglichen geringere Werkzeugkosten.